Talkstein – großformatige Skulpturen 
mit Manfred & Martin Gollowitsch

Termin:
Fr., 07.10.2022 bis Sa., 31.12.2022

Dauer:
3 Tage

Zeiten:
Freitag 11 bis 18 Uhr, Samstag und Sonntag, 9 bis 16 Uhr; inklusive Mittagspause - wobei die Zeiten nach Absprache etwas variieren können

Ort:
Jagdhütte des Talksteinbruchs am Rabenwald Imerys Talc Austria GmbH

Zielgruppe:
Anfänger:innen und Fortgeschrittene, Interessierte am skulpturalen Gestalten

Workshop-Beschreibung:

Skulpturales Gestalten mit großformatigen Talk-, beziehungsweise Specksteinen aus dem Rabenwalder Gestein ist das Thema dieses Workshops. Sie lernen den Umgang mit Werkzeugen der Bildhauerei und nehmen eine materialgerechte Arbeitsweise als Herausforderung für die Gestaltung Ihrer Steine an. Aus einem Findling (Talkstein) schaffen wir ein Unikat – vom unbearbeiteten Stein zur gestalteten und geschliffenen Form – auf diesen Prozess wollen wir uns einlassen!

Das individuelle kreative Schaffen im ungegenständlichen Bereich soll gefördert werden. Die Vielfalt der Gestaltungsmöglichkeiten mit den diversen Formelementen ist Ziel des Kurses und bestärkt Sie im Umgang mit den Möglichkeiten, die größere Formate Ihnen bieten. Sie arbeiten im Freigelände bei der Jagdhütte des Talkum-Steinbruches von IMERYS Talc am Rabenwald.

Materialbeitrag:
Für den Talkstein sowie die Bereitstellung des entsprechenden Werkzeuges vom Kursleiter, werden je (nach Größe des Steines) ca. 50 € vor Ort eingehoben. Das durchschnittliche Format der Talksteine ist ca. 30x30x50.

Wir bedanken uns bei Imerys Talc Austria GmbH für die gute Kooperation und Bereitstellung des "Freiluftateliers" Rabenwald. 

Bitte mitbringen:

Arbeitskleidung (für Schön- und Schlechtwetter), Arbeitshandschuhe, Kopfbedeckung, Schutzbrille, gute Arbeitsschuhe,
sicherheitshalber Pflaster, elastische Binden

Preis: 

€ 325
 

Prof. Manfred Gollowitsch, geb. 1942, beschäftigt sich seit 1958 mit Grafik und dreidimensionalen Formproblemen. 1961 bis 1973 als Grund-, Hauptschul- und AHS-Lehrer tätig; seit 1964 Beschäftigung mit Keramik (Prof. Kolovratnik), Skulptur (Prof. Pillhofer, Prof.Bertoni, Prof. Opperer); ab 1973 Lehrtätigkeit an der Pädagogischen Akademie der Diözese Graz-Seckau (bis 2002 und Projekte im In- und Ausland u.a. Rumänien, Ungarn, Litauen, Polen); 1993 Diplom an der Mesaryk-Kunstakademie Prag (Grafik); 1997 Österr. Pilgrampreis für Steinbildhauerei; seit 2000 Lehrauftrag für modernes skulpturales Gestalten an der Kunstuniversität Karlstad/Schweden, Seminare für Bildhauerei und kreatives Gestalten; Ausstellungen im In- und Ausland sowie öffentliche Aufträge (Brunnen- und Altargestaltungen, Illustrationen und Wandbemalungen).

Martin Gollowitsch,  GOLLOMAR , 1969 in Leoben  geboren, arbeitet als Bildhauer und Künstler mit  diversen  Materialien. Durch seine Arbeit  als  Tischler und Zimmermann  liegt sein Hauptaugenmerk beim Holz, das er in verschiedensten Weisen zum Einsatz und zur Geltung bringt. Er betreibt ein Atelier in  Graz, in dem neben skulpturalen Arbeiten auch Designmöbel und Lampen gefertigt werden.

Eindrücke aus einer Atelierklasse Manfred Gollowitsch:
https://www.flickr.com/photos/styriansummerart/albums/72157639314864024

Fotos (c):  Manfred & Martin Gollowitsch

Zurück zur Übersicht