Improvisationstheater – Die Magie des Momentes gefunden

Improvisation bedeutet frei zu sein - aus dem Nichts heraus spontan zu agieren - und das vor Publikum. Eine Geschichte gut zu erzählen, schließt auch ein, mit dem Scheitern umzugehen und sich trotzdem sicher und frei zu fühlen.

Quelle der Kreativität

Bei ihrem Workshop „Improvisationstheater - Magie des Moments“ schöpft Schauspielerin, Regisseurin und Trainerin Alice Mortsch bei Styrian Summer Art aus dem Vollen. Ihre Truppe läuft bei der Schlusspräsentation zu Hochtouren auf, das Publikum ist begeistert. Die frisch gebackenen Schauspieler sind es ebenso.

Was ist das Geheimnis dieses Erfolges? Alice Mortsch beschreibt es so: „Styrian Summer Art ist eine Quelle der Kreativität an einem wunderschönen Ort. Mir gefällt die Symbiose zwischen den Schloßräumlichkeiten, der Stadt Pöllau und der Kunstakademie. Alle drei werden durch die anderen beiden Aspekte inspiriert und aufgewertet – großartig!“

Wenn Künste an einander schnuppern

Bedeutet das, dass das Nebeneinander verschiedener künstlerischer Strömungen eine gegenseitige Befruchtung hervorruft? „Ja, unbedingt“, ist Mortsch überzeugt: „Nebeneinander wird künstlerisch erforscht, erschaffen und gewerkt und dieses die Künste Aneinanderschnuppern lassen ist sehr inspirierend für zukünftige Projekte.“

Die strahlenden Augen der Kursteilnehmenden geben ihr Recht. Man knüpft Freundschaften, tauscht sich aus und vernetzt sich für weitere Glanzleistungen. Dass diese Gespräche in gemütlichem Rahmen bei gemeinsamen Buschenschankbesuchen stattfinden, macht den Austausch noch charmanter. Bei einer hausgemachten Jause und erfrischenden Getränken wird fröhlich geplaudert und herzhaft gelacht.

Natur und Gestaltung begeistern

Überschneidungsmöglichkeiten gibt es viele, Grenzen sucht man noch. Im Begegnungsrahmen von Styrian Summer Art hat fast alles Platz, was kreativ und außergewöhnlich ist. Der Umgang miteinander ist empathisch, respektvoll und von hoher Wertschätzung geprägt. Der phantastische Rahmen, den das Schloss Pöllau zu bieten hat, lässt Bedeutung erwachsen, die jede und jeder Teilnehmer in die eigene künstlerische Wahrnehmung überträgt. Die Natur ist allgegenwärtig - nicht nur im wunderschönen Naturpark Pöllauer Tal, sondern vor allem auch in den kulinarischen Köstlichkeiten, die Biologin, Biobäurin und Backgenie Carmen Dreier-Zwetti von der „Apfelschmiede 3er“ in Pöllau eigenhändig zaubert. Einstimmiges Credo: „Wir kommen wieder!“